Auf was muss ich achten bei der Wohnzimmereinrichtung? Wie nutze ich den Raum perfekt? Was passt zusammen, was nicht? Wie schaffe ich eine behagliche Wohlfühlatmosphäre, trotz des modernen Styles der Einrichtungsgegenstände?

Alles beginnt mit der Auswahl der passenden Möbelstücke, bevor du dich dann weiter in die Details vertiefst. Ein sehr beachtenswerter Punkt ist hierbei die Auswahl der passenden Farben. Die verschiedenen Möbelstücke sollten farblich zusammenpassen. Wobei das nicht bedeutet, dass du nur dezente Farben einsetzen sollst. Ein einzigartiger Look entsteht in deinem Wohnzimmer erst, wenn du dich auch das ein oder andere Mal traust Akzente durch Powerfarben zu setzen. Dabei solltest du allerdings beachten, dass lediglich ein bis zwei Einzelstücke in einer besonders starken Farbe gehalten sind. Alle weiteren Einrichtungsgegenstände empfiehlt es sich dann in zurückhaltenden Töne, an diese Möbelstücke anpassen.

Außerdem solltest du unbedingt weitere Gesichtspunkte, wie beispielsweise den Ton des Bodens und die Wandfarbe beachten. Ist dein Wohnzimmerboden eher dunkel gehalten, wirkt das gesamte Wohnzimmer durch zusätzlich dunkel gehaltene Möbel sehr düster. Daher solltest du dann unbedingt durch die Farben und Designs der Möbel Frische in den Raum bringen. Bezüglich der Wandfarben bin ich grundsätzlich immer ein Freund von hellen, dezenten Töne, wie weiße Wände oder der Einsatz von Pastellfarben. Denn durch die Auswahl von hellen Wandfarben bleibt dir bei der Auswahl der Möbelstücke mehr kreativer Freiraum. Bei dunklen Wänden ist es sehr viel schwieriger passende Möbel zu finden. Der Raum soll ja am Ende ein Gesamtkunstwerk werden. Ein toller Trend derzeit ist es, nur eine Wand der Vier farbig zu streichen. So kannst du gekonnt Akzente setzen, ohne dass dein Wohnzimmer zu bunt wird.

Ein weiterer Tipp von mir, vor allem beim Bezug einer neuen Wohnung, ist es, dir den Raum ganz genau anzuschauen. Oftmals bist du mehrere Monate vor dem Einzugstermin in der Wohnung und hast dann bis zum Einzug keine ganz genaue Vorstellung mehr von den Details des Raumes. So ist es sehr schwer im Vorfeld das Einrichtungsdesign zu planen. Daher solltest du bereits bei der Besichtigung der Wohnung die Räume ausmessen, Ausschau halten nach möglichen Nischen, in die sich beispielsweise Regale platzsparend einbauen lassen oder die Deckenhöhe genau ausmessen. Viele Lampen beispielsweise eignen sich, durch ihr Design, nur für sehr hohe Decken, andere wiederum haben ein viel zu kurzes Kabel, um an hohen Decken montiert zu werden.

Eine echte Wohlfühlatmosphäre in deinem Wohnzimmer schaffst du durch feine Details, wie Wohnaccessoires, Felle, Teppiche, Vorhänge besondere Kissenhüllen, kreativer und individueller Dekoration, beziehungsweise selbstgebauchte Einrichtungsgegenstände. Aber auch der gekonnte Mix von modernen und antiken Möbelstücke schafft einen besonderen Charme. Selbstverständlich ist es wichtig heutzutage angesagte, moderne Möbelstücke im Wohnzimmer unterzubringen. Aber vielleicht muss nicht jedes Möbelstück ein modernes Design haben. Werde kreativ und probiere es aus unterschiedliche Möbel miteinander zu kombinieren. Du wirst staunen, wie toll das wirkt!

Der letzte Schliff an Behaglichkeit und Frische entsteht durch schöne Blumen und interessante Pflanzen. Die Blumen bringen zudem eine gewisse Abwechslung  mit sich.

Lass dich inspirieren!

Share: